Please enable JavaScript to view the comments powered by Disqus.

Hauptspeisen

Perfecting the Classics: Caesar Salad als regionale Variante

recipe-image

Caesar Salad ist der Klassiker schlechthin. Zeit für eine Neuinterpretation. Unter dem Motto „Perfecting the Classics“ haben wir diese Aufgabe verschiedenen Food-Bloggern auf der Messe Living Kitchen in Köln gestellt. Jetzt ist es höchste Zeit, die Rezepte vorzustellen. Hier ist einer der beiden Gewinner des Wettbewerbs: der Caesar Schlot „Himmel & Äd“ von Tine und Christian von Pottlecker und Küchenjunge. Was es mit dem Motto "Perfecting the Classics" auf sich hat, seht ihr in unserer Bonus-Episode der Food-Dokumentation Tasteology.

Kochzeit

30 min.

Schwierigkeitsgrad

leicht

Hauptzutat

Gemüse

Kochsteps

1

Zubereitung des Kartoffelpürees 700 g weichkochende Kartoffeletwa 400 g Sahne (nach Augenmaß für die gewünschte Cremigkeit)1 MuskatnussButterSalz & Pfeffer Kartoffeln schälen, waschen, grob würfeln und in ordentlich Salzwasser weich kochen. Danach abgießen und kurz abdampfen lassen. Sahne hinzugeben. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

2

Zubereitung der Kartoffelwürfel: 600 g festkochende KartoffelnMaiskeimölSalz Kartoffeln schälen, waschen und in gleichgroße kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Kartoffelwürfel langsam von allen Seiten bräunen. Zu Beginn ein wenig Salzen. Danach noch einmal mit Salz abschmecken.

3

Zubereitung der Schmorzwiebeln: 5 Zwiebeln60 g ButterSalzZucker Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Butter in einem Topf erhitzen. Danach Zwiebeln hinzugeben, salzen und zuckern. Langsam schön braun rösten.

4

Zubereitung der Apfelwürfel: 4 Äpfel, leicht säuerlich (ideal wäre der Berlepsch)60 g Butter100 ml Apfelsaft6 frische Zweige ThymianZucker Äpfel waschen, schälen, halbieren, entkernen und in gleich große kleine Würfel schneiden. Thymianblätter abzupfen Butter in einem Topf erhitzen und Apfelwürfel hinzugeben. Mit Zucker bestreuen, kurz karamellisieren lassen und danach mit Apfelsaft ablöschen. Kurz vor Schluss die gezupften Thymianblätter hinzugeben. Bis zur gewünschten Bissfestigkeit garen. Nach Belieben noch einmal nachsüßen

5

Zubereitung des Dressings: 2 Eier150 g weißer geräucherter Speck150 g durchwachsener geräucherter Speck½ TL Senf1 ZitroneMaiskeimölWeinessigSalz & PfefferZucker

6


Den weißen Speck und den durchwachsenen Speck grob würfeln und in einem Topf langsam auslassen. Danach abkühlen lassen. Ein Ei und den Senf in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Pürierstab pürieren und langsam ein wenig Maiskeimöl einlaufen lassen. Sobald die Mayo leicht angezogen hat, die restliche Mayo mit dem ausgelassenen Fett aufschlagen. Kapern hacken und dazugeben. Mit Zitrone, eventuell Weinessig, Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.

7

Zubereitung des Salats: 3 Romanasalatherzen½ Leberwurst, geräuchert & luftgetrocknet (ca. 150g)½ Blutwurst, geräuchert & luftgetrocknet (ca. 150g)1 Tüte Apfelchips - am besten vom Apfelhof (18 Chips)150 g Alter Beemster (24 Monate alt, alternativ Old Amsterdam) Salatblätter vom Strunk schälen, waschen und trocken schleudern. Blätter der Länge nach halbieren. Blut- und Leberwurst in Scheiben schneiden und in einer Pfanne in ein wenig Öl von beiden Seiten kurz und scharf anbraten. Alten Beemster reiben.

8

Kartoffelpüree in drei Hauben auf den Teller spritzen und mit Kartoffelwürfeln, Schmorzwiebeln und Apfel-Chips dekorieren. In der Mitte halbierte Romanasalatblätter aufschichten und das Dressing hinzugeben. Apfelwürfel darauf verteilen. Darüber die gebratenen Blut- und Leberwurst platzieren. Zum Schluss den Salat mit geriebenem alten Beemster garnieren.





avatar

Autor: AEG