Snacks

Fladenbrot gefüllt mit Pinienkernen, Fetakäse und Spinat

recipe-image

Pide heißt das gefüllte Fladenbrot, das uns beim Dönerkauf immer wieder aus seiner Ecke einladend zuzwinkert. Wer's noch nie probiert hat, kann das jetzt  nachholen. Zubereitet im  Dampfgarer schmeckt es fast besser, als das Original.

Beheizungsart: Feuchtgaren, Feuchtigkeit, niedrig

Temperatur: 170 °C

4-6 Portionen

Kochzeit

45 min.

Schwierigkeitsgrad

wenig Aufwand

Hauptzutat

Gemüse

Kochsteps

Die Hefe mit dem lauwarmen Wasser anrühren und mit dem Mehl, 1 Ei, dem Zucker und Salz mit dem Handrührgerät zu einer Teigkugel kneten.

 Den Teig in einer Schüssel im Programm „Gärstufe“ bei 40°C für 30 Minuten gehen lassen. Den Blattspinat gut waschen. Die dicken Stiele entfernen und den Spinat grob schneiden. 

Die Knoblauchzehe schälen, mit etwas Olivenöl und einer Prise Salz zerreiben oder mörsern. Die rote Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden.

Die Minze waschen, abzupfen und klein schneiden. Den Spinat mit der Minze, dem Knoblauch, den Zwiebelstreifen, den Pinienkernen, den Semmelbröseln, etwas Öl und dem gemahlenen Kreuzkümmel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. 

Ein Back-blech mit 2 EL Olivenöl einpinseln. Den Teig mit Hilfe eines Rollholzes und etwas Mehl auf ca. die 1 ½ fache Größe des Bleches ausrollen und diesen über das geölte Backblech legen.

Das Ei verquirlen und den Rand des Teiges damit bepinseln. Die Spinatfüllung bis auf 2 cm zum Teig Rand, innerhalb des Backbleches verteilen und den Fetakäse zerbröseln, über dem Spinat verteilen. Den überstehenden Teig nun über die Füllung schlagen, so dass die Ränder bündig miteinander abschließen.

Die Oberfläche der Calzone mit restlicher Eistreiche bepinseln und mit ganzem Kreuzkümmel bestreuen.

Das Fladenbrot auf der Einschubebene 2 im Programm „Feuchtgaren“ mit der Einstellung „Feuchtigkeit, niedrig“ bei 180°C für 45 Minuten garen.