Please enable JavaScript to view the comments powered by Disqus.

Trendradar

Interview: „Gesunde Gerichte können so lecker sein“

article-image
Gesunde Ernährung – ja! Aber lässt sie sich mit dem Alltag oder genussvollem Schlemmen verbinden? Wir fragen AEG Mitarbeiterin Sabrina Heid. Die Referentin für Herde, Backöfen und Kochfelder ist Expertin im Verquicken von gesunder Küche und leckeren Geschmackserlebnissen.

Sabrina, auf was kommt es Dir bei einer gesunden Ernährung an?

Ich ernähre mich ausgewogen, natürlich, saisonal und regional. Es muss nicht immer Bio sein, aber ich möchte auf jeden Fall wissen, wo meine Lebensmittel herkommen und was drin ist. Auf Fertigprodukte verzichte ich komplett, da Zusätze wie Glutamat den Körper belasten. Auch Soßen brauche ich nicht unbedingt.


Gemüse oder Fleisch ohne Soße klingt ein bisschen langweilig.


Ganz im Gegenteil: Der Eigengeschmack der Lebensmittel kommt so viel besser zur Geltung. Besonders wenn ich sie im Sous Vide Dampfgarer zubereite, denn beim Garen im Vakuumbeutel gehen keine Aromen verloren. Statt mit Soße peppe ich meine Gerichte mit Nüssen, Sesam, Kräutern oder Zitrone auf. Hähnchenbrust grille ich gemeinsam mit frischen Pflaumen oder einem Ast Cherrytomaten. Abwechslung bringt auch die Zubereitungsart: Mal grille ich Gemüse am Spieß, mal gare ich es im Ofen oder püriere es mit dem Stabmixer. Gesunde Gerichte können so lecker sein.


Wie schaffst Du es, Dich am Arbeitsplatz gesund zu ernähren?


Ich nehme mir von zu Hause Obst und Joghurt mit. Am Vormittag trinke ich Buttermilch, die wirkt Wunder gegen Heißhungerattacken. Mittags esse ich oft Salat. Zum Mitnehmen eignen sich auch Gemüsesticks mit Quarkdipp. Ich muss mittags nicht unbedingt warm essen, umso fitter bin ich am Nachmittag.


Was machst Du, wenn am Abend wenig Zeit fürs Kochen ist?

Gesunde Gerichte sind nicht unbedingt zeitaufwendig. Im Induktionswok lässt sich Gemüse blitzschnell knackig anbraten. Mit dem Sous Vide Multi-Dampfgarer lassen sich Gerichte auch prima vorbereiten und bei Bedarf garen. Viel Zeit spart eine gute Planung und Lagerhaltung. Ich habe eine Grundausstattung an gesunden, schmackhaften Sachen im Schrank und bin so auf Stress und spontane Besuche vorbereitet.


Wie animierst Du Deine Schulungsteilnehmer zum Kochen?

Die Teilnehmer sind oft erstaunt, wie einfach viele Gerichte zuzubereiten sind. Wenn ich die Leute dann noch mit meinen Kostproben begeistern kann, ist der Grundstein für den Spaß am Kochen gelegt. Sie erkennen: Gerade mit den passenden Küchengeräten wie einem Induktionskochfeldoder einem Dampfgarer ist Kochen kein Hexenwerk. Man muss kein Profikoch sein, um eine Zabaione oder eine Mousse zuzubereiten.


Kochst Du auch privat so gern?

Ja, denn Kochen ist Abwechslung pur. Ich kann kreativ sein, immer Neues ausprobieren und entdecken. Natürlich weiß ich auch genau, was in meinen Gerichten drin ist und kann sicher sein, dass ich meinen persönlichen Geschmack treffe.


Welche Küchengeräte verwendest Du zu Hause?


Ich habe den Dampfgarer und ein Induktionskochfeld. Beide sind aus meinem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Den Dampfgarer nutze ich häufig um Sachen aufzuwärmen. Mit der Aufwärmfunktion schmeckt alles wie frisch gekocht.


Mit welchen Zutaten kochst Du im Frühling am liebsten?


Jetzt steht die Spargelzeit an. Also gibt es bei mir Spargel in allen Variationen. Ich verrate Euch gerne mein aktuelles Lieblingsrezept: buntes Spargel-Gratin mit Knusperhaube.



avatar

Autor: Sabrina Heid

Als Produkttrainerin für Kochgeräte bei AEG kennt sich Sabrina Heid bestens mit Dampfgaren und Backen aus und hat damit ihr Hobby zum Beruf gemacht. Beim Taste Festival in München können die Besucher sie live erleben, wenn sie in der AEG Kochschule zwei Workshops zum Mitkochen moderiert.