WÜRZIGER KÜRBISBLECHKUCHEN MIT PREISELBEERSAHNE

Würziger Kürbisblechkuchen mit Preiselbeersahne
Würziger Kürbisblechkuchen mit Preiselbeersahne für 4 Personen

Zutaten:
1 Hokkaidokürbis
100 g Orangenmarmelade
2 EL Wasser
100 g Wildpreiselbeeren
400 g Mehl
30 g Hefe
90 g Zucker
200 ml Milch
80 g Butter
2 Eier
50 g Kürbiskerne
1 Msp. Muskatnuss
2 Msp. Zimt
1 Msp. gemahlener Piment (ersatzweise Nelken)
200 g Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker
Backblech


Vorbereitung:
Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde formen;
Hefe, Zucker und lauwarme Milch hineingeben und mit wenig
Mehl vermischen. Diesen Vorteig an einem warmen Ort
15 Minuten gehen lassen. Zimmerwarme Eier, Butter, Mandelstifte
und Gewürze zugeben und alles zu einem glatten Teig
verkneten. Diesen Teig an einem warmen Ort nochmals
45 Minuten gehen lassen.
Den Kürbis waschen, unansehnliche Stellen der Schale entfernen
(den Kürbis aber nicht schälen, denn die aromatische Schale
des Hokkaidos kann mitgegessen werden). Kürbis halbieren,
Kerngehäuse entfernen und zuerst in Spalten und diese wiederum
in 2 mm dünne Spalten schneiden. Orangenmarmelade mit
2 EL Wasser erwärmen und vermischen.

Zubereitung:
Das Blech mit der Butter einstreichen. Den Teig rechteckig
ausrollen und das Backblech damit belegen. Die Kürbisspalten
dachziegelartig auflegen. Die Orangenglasur darüber verteilen.
Am AutoSense das Symbol „Backen“ auswählen, dann die
Kategorie „Kuchen auf Blech“. Dem Hinweis im Display folgend
nun das Blech in Einschubebene 3 stellen und mit
„OK“ das Automatik-Programm starten..

Anrichten:
Schlagsahne mit Vanillezucker aufschlagen und Preiselbeeren
unterheben. Diese Preiselbeersahne separat dazu reichen.

Zutaten-Tipp:
Hokkaidokürbis
Hier unbedingt mit Schale verarbeiten! Sie intensiviert den
zarten Maronigeschmack dieser wunderbaren Speisekürbisse.
Bei einer Lagertemperatur von 10 bis 15 Grad hält sich
dieses Lagergemüse mehrere Monate!

AutoSense-Einstellung:
Kuchen auf Blech

Gesamtdauer ca. 70 Minuten

Vorbereitung ca. 20 Minuten

Garen / Backen ca. 50 Minuten

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.