Vegane Brownies: Rote Bete überraschend anders

RoteBeete_Titel1_639

In meinem Freundeskreis steigt die Zahl der Veganer kontinuierlich. Ein guter Grund für mich, vegane Kuchenrezepte auszuprobieren. Wenn ich demnächst wieder zum Kaffee einlade, soll schließlich jeder auf seine Kosten kommen. Auf dem Blog Veganpassion entdeckte ich Rote Bete & Melasse Brownies – und machte mich gleich ans Backen.

Blog, Food, Food blog, Foodblog, Rotebeete, vegan, gesund, ohne Zucker, Backen, schokolade

Man merkt, dass Veganer sich leidenschaftlich mit dem Thema Ernährung beschäftigen. Nicht umsonst gibt es mittlerweile eine enorme Vielfalt an Rezepten. Weil ich ein erklärter Kuchenfan bin, interessiere ich mich besonders für die süßen Leckereien. Da kommen die veganen Rote Bete & Melasse Brownies von Veganpassion gerade recht.

Gemüse macht vegane Brownies saftig

Nachdem der vegane Möhrenkuchen und der Kürbis-Topfenkuchen so gut gelungen sind, schwöre ich auf saftiges Gemüse im Gebäck. Gerade Brownies müssen saftig sein. Außerdem ist durch das Gemüse bei aller Nascherei eben auch etwas Gesundes dabei. Melasse ist ein honigartiger Zuckersirup und reich an Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen. Auch die Rote Bete ist aufgrund ihres Eisengehalts sehr wertvoll. Auf die Kombination Rote Bete, Melasse und Schokolade war ich sehr gespannt.

Blog, Food, Food blog, Foodblog, Rotebeete, vegan, gesund, ohne Zucker, Backen, schokolade

Das Ergebnis überzeugt auch Rote Bete-Skeptiker

Rote Bete im Brownie? Da guckten einige meiner Kollegen, die den Kuchen testeten, etwas skeptisch drein. Zumal Rote Bete ja durchaus polarisiert und nicht bei jedem beliebt ist. Nach dem Verkosten waren sich jedoch alle einig: Die Rote Bete schmeckt man gar nicht raus. Sie gibt den Brownies lediglich einen herbstlich würzigen Geschmack und eine saftige Konsistenz. Die Melasse schmeckt zudem etwas malzig. Weil die Brownies so gut ankamen, werden sie natürlich in mein Kuchenrepertoire aufgenommen – für den nächsten veganen Besucher.

Blog, Food, Food blog, Foodblog, Rotebeete, vegan, gesund, ohne Zucker, Backen, schokolade

Meine Tipps

  1. Die Rote Bete am besten frisch kaufen und direkt verarbeiten, dann ist sie besonders saftig.
  2. Einweghandschuhe anziehen! Denn die Rote Bete färbt ab.
  3. Mit einem ausziehbaren Backblech kannst Du auch einmal nur ein halbes Blech backen. Einfach zusammenschieben und die rechteckige Form sowie die Normalhöhe des Kuchens bleiben erhalten.
  4. Die Schokolade kannst Du auf dem Induktionskochfeld direkt im Topf schmelzen. Ein Wasserbad ist bei Induktion überflüssig, denn die Schokolade schmilzt auf kleiner Leistungsstufe im Zeitlupentempo und verbrennt nicht. Bei der Fingerprobe darf sich die Schokolade nicht heiß anfühlen.
  5. Die veganen Rote Bete & Melasse Brownies am besten frisch essen, dann schmecken sie am saftigsten.

Blog, Food, Food blog, Foodblog, Rotebeete, vegan, gesund, ohne Zucker, Backen, schokolade

 

Zum Nachbacken

Hier findet ihr das Rezept für die veganen Rote Bete & Melasse Brownies zum Nachbacken!

Mood Food

Rote Bete, Orange, Piment – die veganen Rote Bete & Melasse Brownies schmecken richtig nach Herbst. Ideal für den nächsten Sonntagskaffee.

– Beiträge und Kommentare –

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.