Tarte au Citron: Der perfekte Sommerkuchen

Erika backt, backen, Zitrone, lecker, Kuchen, Sommerkuchen

Eine eiskalte Tarte für heiße Tage, dazu frische Beeren und eine unheimlich schöne Gestaltung – ich liebe das Tarte au Citron Rezept von Frau Herzblut. Und so bekommen meine Kollegen heute eine süße Abkühlung mit diesem perfekten Sommerkuchen.

Nachdem mir eine Bekannte vor einiger Zeit das Blog von Frau Herzblut empfohlen hatte, schaute ich immer mal wieder dort vorbei. Stöberte durch die fantasievollen Rezepte, schwelgte in den verträumten Dekorationen. Frau Herzblut liebt den Fünfzigerjahre-Stil – der zieht sich durch ihr Blog, ihre Kleidung und ihre Wohnung. Frau Herzblut ist durch und durch Romantikerin und widmet sich, wie sie sagt, „den kleinen und großen Dingen, die das Leben versüßen und verschönern“. Jetzt wollte ich endlich einmal ein Rezept von ihr nachbacken.

Für die Auswahl klickte ich mich durch ihre sommerlichen Kuchenideen. Magnolia Rouge Cheesecake, Waldmeister-Panna-Cotta-Tarte oder Holunderblüten-Torte – alles hätte für mich gepasst. Schließlich wählte ich die Tarte au Citron aus, denn sie erfüllte meine persönlichen Backkriterien: raffiniert und gelingsicher. Ganz ehrlich, wenn mich das nächste Mal jemand auf seine Sommerhochzeit einlädt, dann bringe ich diese schön dekorierte Tarte mit.

AEG_Lemon_639_215

Jetzt durften aber erst einmal meine Kollegen testen – und die waren begeistert! Frisch, leicht, erfrischend, locker – das Feedback bestätigte meine Vermutung: Die Tarte au Citron ist der perfekte Sommerkuchen.

Mood Food: Süß-säuerliche Erfrischung auf der Gartenparty

Ich kann die Tarte au Citron nur jedem empfehlen, der im Hochsommer eine Gartenparty veranstaltet oder zu einer eingeladen ist. Sie hat eine kompakte Füllung, verläuft nicht und schmeckt einfach erfrischend. Dazu passt Kaffee, Tee oder eine kühle Johannisbeerschorle.

Unser Tipp: Wir haben den Teig zehn Minuten länger blindgebacken. Dadurch war er schön knusprig. Die Füllung haben wir zu früh gemacht und später nochmal schaumig geschlagen – das war ein Fehler. Besser die Füllung direkt vor dem Draufgießen anrühren, sonst entstehen Schaumblasen und der Kuchen bekommt nicht diese gelbglänzende, glatte Oberfläche.

Zum Nachbacken

Hier findet ihr das Rezept von Frau Herzbluts Tarte au Citron!

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.