Schaschlik vom Duroc-Schwein

CM_Schaschlik2_639_433

Christian Mittermeier ist Foodie mit Leib und Seele – und deswegen immer auf der Suche nach besonderen Lebensmittel. Sein neuster Fund: das iberische Duroc-Schwein. Bekannt für feinste Marmorierung und zarten Schmelz. Macht aus jedem Schaschlik einen Edel-Schaschlik.

Zutaten für dieses Gericht
400 g Nacken vom Duroc Schwein
4 Scheiben geräucherter Bauchspeck, 2cm dick
2 Rote Zwiebeln
4 Rote Spitzpaprika
400 ml Geflügelbrühe
2 EL Schwarzwald Miso „mediterran“ (Würzpaste)
2 EL Ketchup
1 EL Tomatenmark
1 TL geräuchertes Paprikapulver
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Schaschlikspieße 30cm lang
Brötchen oder Fladenbrot
  1. Vorbereitung: Schweinenacken in 4cm große Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und 1 EL Olivenöl marinieren.

  2. Die roten Zwiebeln schälen und achteln. Speckscheiben jeweils in 4 gleichgroße Stücke schneiden.

  3. Schweinenackenwürfel, Zwiebelstücke und Bauchspeck abwechselnd auf die Spieße stecken.

  4. In einem Bräter das restliche Olivenöl erhitzen, Spitzpaprika am Stück und Schaschlikspieße darin von allen Seiten anbraten und aus dem Bräter nehmen. Bratensatz mit der Geflügelbrühe ablöschen, Miso, Ketchup, Tomatenmark und Paprikapulver einrühren und einmal aufkochen.

  5. Die Schaschlikspieße und die Spitzpaprika zurück in den Bräter geben, Bräter ohne Deckel in den AEG SteamPro Dampfgarer schieben und Schaschlik garen.
    Geräte-Einstellungen: Einschubebene 2 // Programm „Feuchtgaren, Feuchtigkeit niedrig“ // 180°C // 25 Minuten

  6. Nach dem Ende der Garzeit den Schaschlik aus dem Ofen nehmen und die Soße gegebenenfalls etwas nachsalzen. Dazu passen knusprige Brötchen, Fladenbrot oder Bulgur.

  7. Tipp: Wer rote Schaschliksoße bevorzugt, gibt einfach eine halbe Dose gehackte Tomaten zum Bratensaft sowie Worcester Sauce, braunen Zucker und etwas gemahlenen Kreuzkümmel.

  8. Spieße am besten über Nacht in der Schaschliksoße ziehen lassen.

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.