Perfekt für kalte Herbsttage: Wirsing Speck-takulär

Perfekt für kalte Herbsttage: Wirsing Speck-takulär

Heute werfe ich ein Rezept aus der Küche meiner Oma an die Front, echte Hausmannskost. Man stellt den gefüllten Wirsing wie einen Kuchen in die Mitte auf den Esstisch und jeder nimmt sich davon, das hat etwas echt Heimelig-Ursprüngliches und Unterhaltungswert! Und: Es ist unheimlich lecker. Die Geschmäcker von Brät und Gemüse gehen ineinander über, ergänzen und bereichern sich gegenseitig. Ja, so haben Speisen zu meiner Kinderzeit geschmeckt. Ausdrucksvoll, kräftig, eigenwillig. Unbedingt ausprobieren!

ZUTATEN (für 4 Personen)
1 Kopf Wirsing
500 g Bratwurstbrät
1 Brötchen
2 Eier
3 Zwiebeln
½ Bund Petersilie
150 g Bacon
500 g Kartoffeln
100 ml Geflügelfond, ersatzweise Wasser
  1. VORBEREITUNG

    Die äußeren, losen Blätter des Wirsings entfernen, rund um den Strunk so großzügig ausschneiden, dass die Füllung Platz hat. Das Brötchen in Wasser einweichen und gut ausdrücken. Eine Zwiebel fein würfeln und die Petersilie hacken. Kartoffeln schälen und in drei Millimeter starke Scheiben schneiden. Die anderen beiden Zwiebeln in Scheiben, ebenfalls drei Millimeter dick, schneiden.

  2. ZUBEREITUNG

    Bratwurstbrät mit Eiern, Brötchen, Zwiebelwürfeln und Petersilie vermengen und in den ausgehöhlten Wirsingkopf drücken. Die Kartoffel- und Zwiebelscheiben salzen und den Boden des Topfes damit belegen. Den gefüllten Wirsing mit der Strunkseite nach unten daraufsetzen, mit dem Bacon sternförmig bekleiden. Den Kerntemperaturfühler so in den Wirsing stechen, dass sich die Spitze in der Mitte befindet, und den Geflügelfond angießen. Den Wirsing auf der Einschubebene zwei im Programm „INTERVALL Plus“ bei 130 °C garen, bis die Kerntemperatur von 70 °C erreicht ist.

  3. ANRICHTEN

    Die Kartoffeln auf einem vorgewärmten Teller mittig platzieren, den Wirsingkopf tortenförmig aufschneiden und jeweils ein Stück auf die Kartoffeln legen.

  4. EMPFEHLUNG

    Ein wirklich „specktakuläres“ Gericht, gekocht aus einfachsten Zutaten. Die Füllung verträgt sich prima mit der Zugabe von je einer Prise Majoran, Thymian, schwarzem Pfeffer oder auch Kreuzkümmel.

– Beiträge und Kommentare –

Kommentare

  1. Sandy Auer

    Das klingt echt lecker! Was bitte ist denn ein Intervall Plus Programm ? Geht das auch im normalen Backofen und bei wieviel Grad dort?

    • Liebe Sandy,

      damit der Wirsing auch in einem „normalen“ Backofen gelingt, empfehlen wir, dass Du die Temperatur deutlich geringer einstellst und ihn länger garen lässt. Abhängig von deinem Ofen kann das variieren. Du musst nur darauf achten, dass bei einer trockenen Beheizung dein Wirsing nicht zu viel Farbe abbekommt 🙂

      Dein AEG Team

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.