Paprika-Involtini

Wirsing „Paprika-Involtini“

„Paprika-Involtini“ für 4 Personen

Zutaten:
3 Paprika (rot, grün und gelb)
400 g Frischkäse (z. B. Philadelphia)
1 Bund Schnittlauch
1 Prise weißer Pfeffer
Salz
12 Zahnstocher


Vorbereitung:
Paprika waschen, abtrocknen und auf ein Blech legen. Auf der Einschubebene 2 im Programm
„Heißluft mit Ringheizkörper“ bei 230 °C für ca. 15 Minuten backen, bis schwarze
Blasen entstehen.
Das sieht zwar verbrannt aus, gehört aber so. Zwischenzeitlich den Schnittlauch
möglichst fein schneiden und mit dem Frischkäse verrühren. Mit Salz und weißem
Pfeffer abschmecken. Paprika aus dem Ofen nehmen und mit einem Küchentuch abgedeckt
etwas auskühlen lassen, bis man sie anfassen kann. Dann die Haut abziehen wie beim Schälen
einer gekochten Kartoffel.

Zubereitung:
Den Strunk mitsamt dem Kerngehäuse von oben herausschneiden und die abgezogene Paprika
vierteln. Die entstehenden Streifen auf der Arbeitsfläche ausbreiten und auf das breitere
Ende einen Teelöffel Frischkäsefüllung geben. Von dort aus aufrollen und die Involtini mit einem
Zahnstocher fixieren.

Anrichten:
Involtini farblich abwechselnd auf einer Platte arrangieren..

Empfehlung:
Anstelle des Frischkäses kann Ziegenquark verwendet werden.

Einstellungen:
230°C, Heißluft mit Ringheizkörper, Einschubhöhe 2

Gesamtdauer ca. 15 Minuten

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.