Rezept-für-Bulgur-Gratin-vom-Sternekoch

aeg_CM_Gratin2_639_433

Bulgur kochen? Nein, Dampfgaren! Spitzenkoch Christian Mittermeier zeigt, wie man aus der Weizengrütze ein leichtes Frühlingsgratin zaubert. Türkei und Zypern steuern dazu frischen Joghurt und kräftigen Halloumi bei, vom Bauern um die Ecke kommen Spargel oder Zuckerschoten. Gratin völlig neu interpretiert!

ZUTATEN (4 Personen)
350g Bulgur
1 TL Ras el Hanout
20g Olivenöl
400g Rinderhackfleisch
½ TL Zatar, nordafrikanische Gewürzmischung
50g Zwiebeln
50g Semmelbrösel
2 Eier
50g Blattpetersilie
500ml Geflügelfond
500g Frühlingsgemüse (Spargel, Zuckerschoten, ….)
100g Halloumi Käse
200g Türkischer Naturjoghurt 10% Fett
Salz
Pfeffer
  1. Frühlingsgemüse waschen und putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, abzupfen und fein schneiden.

     

  2. Eine Auflaufform von 20x30cm Größe mit dem Olivenöl bepinseln, Bulgur hineingeben und das Ras el Hanout darüber streuen.

    aeg_CM_Gratin5_639_433

     

  3. In einer Schüssel Semmelbrösel, Rinderhackfleisch, Petersilie, Eier und 100ml Geflügelfond vermengen und mit Salz, Pfeffer und Zatar würzen. Aus der Hackfleischmasse kleine Bällchen formen und in den Bulgur setzen. Die Zwischenräume mit dem geputzten Gemüse füllen.

     

  4. Die restliche Brühe mit dem Joghurt vermischen und glatt rühren, mit Salz und Ras el Hanout abschmecken, und über das Gratin gießen.

     

  5. Halloumi in kleine Stücke schneiden und auf dem Gemüse verteilen.

    aeg_CM_Gratin4_639_433

     

  6. Gratin in den AEG ProCombi Multi-Dampfgarer schieben und backen.
    Einstellungen: Einschubebene 3 // Programm „Feuchtgaren“, Einstellung „Feuchtigkeit mittel“ // 185 °C // 30 Minuten

     

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.