Nürnberger Lebkuchen Hefekringel mit Dampf

aeg_Hefekringel_639_433

Wer Hefekringel backen möchte, findet in vielen Foodblogs tolle Rezepte und verschiedenste Variationen. Wir haben uns inspirieren lassen und unser Lieblingsrezept daraus entwickelt. Unsere Variante enthält die guten Nürnberger Elisenlebkuchen als Füllung – ohne Guss und von Oblaten befreit – und dazu Apfelstückchen für die Saftigkeit.

Prima gelingt dieses leckere Weihnachtsgebäck in unserem Dampfgarer, denn durch die Zugabe von Dampf werden sie außen schön knusprig und innen herrlich saftig. Und weil es so gut von der Hand ging, haben wir gleich ein paar Bleche davon in den Dampfgarer geschoben, etwas verziert, verpackt und verschickt. Der Vorteil: sie schmecken auch nach ein paar Tagen noch frisch und saftig.

Wer diese Leckereien nachbacken möchte, hier folgt das Rezept:

Zutaten für dieses Gericht
Teig:
100 ml Milch
80 ml Sahne
100 g Zucker
8 g frische Hefe
2 Eigelbe
450 g Mehl
30 g weiche Butter
Füllung:
200 g Nürnberger Elisenlebkuchen ohne Schokolade oder Glasur
100 g klein gewürfelte Apfelstücke (z.B. Boskoop)
150 g weiche Butter
2 TL Lebkuchengewürz
1 Ei
etwas Zuckerguss
  1. Milch und Sahne mischen und leicht erwärmen. Einen Esslöffel
    Zucker dazu geben und die Hefe hineinbröseln. Alles gut
    verrühren und 10 Minuten ziehen lassen – die Eigelbe danach
    hinzugeben und glatt rühren.

  2. Mehl und restlichen Zucker in die Rührschüssel geben und
    vermischen. Dann das Milch-Ei Gemisch hineingießen, Butter
    hinzugeben und 8 Minuten kneten. Den Teig 45 Minuten
    gehen lassen – das funktioniert im Multi-Dampfgarer prima
    mit der Gärstufe.

  3. Für die Füllung die Lebkuchen zerkleinern und zusammen mit
    der Butter und dem Lebkuchengewürz vermengen und die
    Apfelstücke hinzugeben.

  4. Den fertig gegärten Teig durchkneten und auf einer Arbeitsfläche
    mit Mehl auf eine Fläche von 60×40 cm ausrollen und
    die Füllung gleichmäßig darauf verteilen. Dann jeweils die
    langen Seiten bis zur Mitte einklappen.

  5. Den zusammengeklappten Teig nun in 5 cm breite Streifen
    schneiden. Die einzelnen Teig-Streifen bis auf 2 cm in der
    Mitte längs einschneiden. Die beiden Stränge werden jeweils
    einzeln eingedreht und dann zusammengezwirbelt. Die Enden
    werden dabei nach unten gelegt.

  6. Die fertig gezwirbelten Hefekringel auf ein mit Backpapier
    ausgelegtes Backblech legen und weitere 15 Minuten gären
    lassen.

  7. Die Lebkuchen Hefekringel mit etwas verquirltem Ei bestreichen
    und dann bei 160° C im Programm “Feuchtgaren
    niedrig“ 15-20 Minuten backen lassen. (Mit der Zugabe
    von Dampf werden die Hefekringel außen knusprig und innen
    schön saftig, alternativ kann man sie auch bei 180°C ohne
    Dampf backen).

  8. Die gut abgekühlten Kringel dann nach Belieben mit Zuckerguss
    verzieren.

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.