Süßer Herbst: Kürbis-Topfenkuchen

DSC04487_auswahl_639

Aus Kürbis kann man nicht nur leckere Suppen oder Gruselköpfe für Halloween machen. Kürbis kann auch Kuchen! Vor kurzem habe ich auf dem Blog fitundgluecklich von Foodbloggerin Ulli ein einfaches Rezept für einen zuckerfreien Kürbis-Topfenkuchen entdeckt. Zur Einstimmung auf den Herbst serviere ich den heute meinen Kollegen.

Im Oktober ist die Ernte fast abgeschlossen und wir können aus dem Vollen schöpfen. Äpfel, Birnen, Kürbisse – jetzt ist alles da und wartet darauf, in leckeren Rezepten verarbeitet zu werden. Während vor der Tür herbstliches Schmuddelwetter herrscht, sitze ich im Warmen und genieße die frischen Früchte – am liebsten auf einem Stück Kuchen. Weil der Herbst meist Wind, Regen und damit die nächste Erkältungswelle mit sich bringt, habe ich mir ein besonders gesundes Kuchenrezept vom Blog fitundgluecklich ausgesucht – mit Kürbis! Nach unserem gelungenen veganen Möhrenkuchen wieder ein Rezept mit Gemüse im Kuchen.

Schmeckt gesunder Kuchen auch gut?

In meinem Bekanntenkreis herrscht gerade ein Wandel. Viele stellen ihre Ernährung um, kaufen Lebensmittel aus der Region oder wollen den Zuckeranteil in ihren Mahlzeiten reduzieren. Was den Trend angeht, liege ich mit dem zuckerfreien Kürbis-Topfenkuchen also ganz richtig. Aber: Schmeckt der zuckerfreie Kuchen wirklich so gut wie Foodbloggerin Ulli schreibt? Gerade weil ich Kuchen generell mit etwas Süßem verbinde, ist die Vorstellung schwer. Also mache ich die Probe aufs Exempel.

Kürbis, Kuchen, gesund, vegan, ohne zucker, aeg, blog, food blog, food,.

Pimp my pumpkin pie

Zwei Änderungen habe ich am Originalrezept vorgenommen. Der Kürbis-Topfenkuchen hat eigentlich keinen Boden. Da meine Arbeitskollegen und ich aber Fans von leckeren Kuchenböden sind, hat mein Kürbis-Topfenkuchen eine Grundlage aus zerkrümelten Vollkornkeksen bekommen. Die Kekse könnt ihr hier ganz frei nach Eurem Geschmack wählen. Außerdem habe ich einen Eischnee geschlagen und unter die Masse gehoben. So wurde sie besonders fluffig.

Das Ergebnis …

… kann sich sehen lassen. Obwohl lediglich Datteln und Honig meinem Kürbis-Topfenkuchen zu seiner Süße verhalfen, kam er bei meinen Arbeitskollegen sehr gut an. Der Geschmack ist ungewöhnlich, doch der Kürbis sticht nicht explizit heraus. Schon eher das Lebkuchengewürz, das uns auf den bevorstehenden Winter eingestimmt hat.

Zum Nachbacken

Hier findet ihr das Rezept für den Kürbis-Topfenkuchen zum Nachbacken !

Perfekt geeignet für Süßmäuler auf dem Gesundheitstrip

Was kann ich meinen gesundheitsbewussten Bekannten beim Kaffeeklatsch anbieten? Der Kürbis-Topfenkuchen ist eine zuckerfreie Alternative zu den gewöhnlichen Kalorienbomben auf der Kuchentafel und wandert daher in mein Repertoire. Außerdem habe ich jetzt eine weitere Verwendung für Kürbisse. Denn schon bald bekomme ich wieder Nachschub vom Bauern.

– Beiträge und Kommentare –

Kommentare

  1. Pingback: Sechs Kuchenrezepte stärken die Gesundheit im Herbst | AEG – Geschmackssachen

  2. Pingback: Der kulinarische Jahresrückblick 2014. | AEG – Geschmackssachen

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.