So holt Ihr das Maximum aus Eurem Dampfgarer!

aeg_Küchenhelfer6_639_433

Jetzt ist er endlich da, fix und fertig montiert und einsatzbereit: der neue AEG SteamPro oder SteamBoost. INTERVALL-Dampfgaren, Vital-Dampf, Sous Vide – er kann so viel mehr als unser alter Backofen. Kein Wunder, dass viele diesem Hightech-Wunder mit Respekt begegnen. Einen guten Einstieg verschaffen diese Basisinfos!

Garzeiten, Beheizungsarten, Pflege –  eigentlich ist alles ganz einfach. Doch wer seinen Dampfgarer zum ersten Mal zum Einsatz bringen möchte, hat oft eine ganze Menge Fragen im Kopf. Wir haben für Euch die häufigsten aus den AEG Dampfgarer-Workshops  zusammengefasst und beantwortet.

Kochen mit Dampfgarer

    • Garzeiten: wie ändern sich diese bei der Umsetzung eines bewährten Rezepts im Dampfgarer?  Beim VITAL-Dampfgaren einfach immer 10 Minuten zur Garzeit zurechnen. Beim Backen mit INTERVALL-Dampfgaren verkürzen sich dagegen tendenziell die Garzeiten, da Dampf Hitze besser leitet.
    • Beheizungsarten: Mit welchem Programm bereitet man was am besten zu?
      Sous Vide – vakuumierte Speisen
      VITAL und ÖKO Dampf – Fisch, Gemüse, Obst, Reis, Beilagen
      INTERVALL Dampf – Brot, Aufläufe mit Knusperkruste, Gebratenes wie Braten mit Kruste, Geflügel
      INTERVALL PLUS – Aufläufe, Terrinen, Flans und generell zum Regenerieren von Speisen
    • Automatik-Programme: Bieten alle AEG Multi-Dampfgarer. Für eine Vielzahl von Rezepten sind hier die richtigen Einstellungen für ein perfektes Kochergebnis bereits eingespeichert – einfach auswählen und auf Nummer sicher gehen. Der AEG SteamPro verfügt zusätzlich noch über den sogenannten VarioGuide. In ihm wurden ganze 220 Einstellempfehlungen hinterlegt. Wer’s ausprobiert, stellt fest: die Bedienung ist einfach, weil intuitiv. Der Unterschied zum Automatikprogramm: man kann bei Temperatur und Gardauer manuell nachjustieren!

blog_Küchenhelfer_DG2_639_433

Dampfgarer Reinigung

    • Komfortabel? Ja! AEG Dampfgarer verfügen über ein Spezial-Reinigungsprogramm, das Verkrustungen mit Dampf aufweicht. Am besten immer gleich nach dem Kochen anstellen, dann reicht oft einfaches Auswischen hinterher! Zur Not ist aber auch ein Backofenreiniger erlaubt.
    • Rost durch Restwasser? Im externen Dampferzeuger kann sich gar keines sammeln, denn der Dampfgarer zieht nur so viel Wasser in den Erzeuger, wie für die Dampfproduktion benötigt wird. Anders in Geräten mit Verdampferschale: hier muss übriges Wasser mit dem Schwamm entfernt werden. Und: Kondensat kann sich im Geräteinnenraum niederschlagen. Hier gilt: auswischen oder bei geöffneter Backofentür trocknen lassen! Noch schneller geht’s im Heißluftprogramm: 15 Minuten bei 150°C.
    • Außer Betrieb wegen Verkalkung? Keine Angst, das kann nicht passieren. Trotzdem sollten Kalkrückstände regelmäßig entfernt werden.  Bei Dampfgarern mit Verdampferschale einfach 3 EL klare Essigessenz mit 250 ml Wasser hineingeben und Reinigungsprogramm starten. Für Geräte mit externem Dampferzeuger gibt’s ein spezielles Entkalkungsprogramm und – mittel. Praktisch: die automatische Erinnerungsfunktion. Und: Wird nicht entkalkt, wird die Dampffunktion eingestellt!

Tipp: jetzt anmelden bei der AEG Facebook-Gruppe für Dampfgar-Fans – denn hier findet Ihr regelmäßig nützliche Tipps von unseren Experten!

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.