Joghurt aus dem Dampfgarer

aeg_blog_CM_Joghurt3_639_433

Manche mögen’s kühl: Kochprofi Christian Mittermeier zieht an  heißen Sommertagen ein selbstgemachtes Joghurt jedem anderen Schmankerl vor. Gerne auch mal gepimpt als farbenfroher Trifle!

Zutaten für 8 Portionen
1 Becher (ca. 100 g) Joghurt mit lebenden Kulturen (Naturjoghurt)
1 l Milch (Vollmilch, Magermilch oder H-Milch)
ev. Geschmackgeber nach Wahl
8 à ca. 140 ml Weckgläser, alternativ Gläser oder Tassen
Joghurt aus dem Dampfgarer
  1. Milch und Joghurt verrühren und in die Weckgläser abfüllen. Geschmackgebende Komponenten wie Zimt, Tonkabohne, Vanillepulver etc. können bereits in die Milch eingerührt werden. Gläser mit Klarsichtfolie einzeln abdecken oder mit passenden Glasdeckeln schließen, und auf ein Pâtisserie- bzw. gelochtes Blech in den Einbaudampfgarer stellen.

     

  2. Joghurt im AEG Dampfgarer ProCombi Plus  garen. Einstellungen: Einschubebene 3 // „Joghurt Funktion“ // 42°C // 6 Stunden.
    Nach Ende des Garvorgangs Joghurt erkalten lassen und in den Kühlschrank stellen. Erst wenn das selbstgemachte Joghurt durchgekühlt ist, hat es seine maximale Festigkeit erreicht.

     

     

  3. TIPP für Frozen Joghurt ohne Eismaschine
    Puderzucker, Saft einer halben Zitrone, Vanille und steif geschlagene Sahne unterziehen. Nach Geschmack auch pürierte Früchte. Alles in eine Schüssel füllen und ins Tiefkühlfach geben. Alle 15 Minuten herausnehmen und einmal umrühren – so lange, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Hierbei ist die FROSTMATIC-Funktion  im Gefrierschrank ein wertvoller Helfer: mit ihr wird alles im Rekordtempo heruntergekühlt!

     

  4. TIPP für Trifle
    Zusätzlich zum selbst gemachten Naturjoghurt benötigen Sie alternativ zerbröselte Löffelbiskuits bzw. andere Kekse, Cornflakes oder Müsli. Außerdem nach Geschmack frische Beeren, Marmelade oder Honig. Alles einfach schichtweise in schicke Gläser füllen. Für mich DER Hit an einem heißen Sommertag!

– Beiträge und Kommentare –

Kommentare

  1. Paul Goertz

    Ist doch traurig, dass die Rezepte immer nur auf die aktuellsten Geräte zugeschnitten sind!
    Als wir vor knapp vier Jahren die Küche anlässlich unseres Umzuges mit dem AEG Multi-Dampfgarer BS7304021 ausstatteten, dachten wir aufgrund der vielfältigen Funktionen gut ausgestattet zu sein. Wie groß waren dann Überraschung und Enttäuschung, als bereits kurze Zeit später in den von AEG publizierten Rezepten die Sousvide-Funktion favorisiert wurde.
    Da uns beim Kauf des Gerätes leider kein Kochbuch insbesondere für die Dampfgarfunktionen mitgeliefert wurde und dies angeblich nachträglich auch nicht mehr möglich war (???) war ich ständig im Internet unterwegs um neue Geheimnisse des Dampfgarens aufzuspüren. Auf den Seiten der AEG meistens dann mit dem Ergebnis, dass es nun doch unbedingt Sousvide sein müsste…
    Nun also die Joghurt Funktion! Ich kann ja nachvollziehen, dass sich Produktentwickler ständig etwas Neues einfallen lassen müssen und dass viele Neuerungen auch sinnvoll sind. Aber muss man dann treue Kunden unbedingt so behandeln?
    Ein neues Gerät wäre sicherlich für die perfekte Anwendung neuer Methoden, sei es Sousvide oder Joghurt Funktion, optimal. Dennoch bin ich fast sicher, dass beides auch mit einem Vorgängermodell wie unserem machbar sein sollte. Vielleicht nicht ganz so perfekt, vielleicht auch mit einme zusätzlichen Arbeitsschritt, aber doch immerhin möglich. Erst recht, wenn man für die Kochvorschläge auf Rezepte von Starköchen zurückgreift. Gerade diese sollten in der Lage sein, Hinweise einzuarbeiten, wie man auch mit der Technik von gestern oder vorgestern ähnliche Ergebnisse erzielen kann. Oder sollte man doch vom Gebrauch älterer Geräte besser abraten?
    Ich bin mir sicher, dass ein Hersteller mit einem solchen Vorgehen positiv in Erinnerung bleibt und auch beim nächsten Gerätekauf bevorzugt wird.

    • Hallo Paul, danke für dein Feedback. Auf unserem Blog und unserer Seite stellen wir bewusst die neusten Geräte und deren Features vor, um euch als Leser über die neuesten Trends und Techniken auf dem Laufenden zu halten. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass die „älteren“ Geräte uns nicht genau so am Herzen liegen. Tatsächlich kann man mit diesen einen Großteil der Gerichte einfach auf auf andere Art zubereiten. Für Rezepte, Tipps und Tricks rund um alle Dampfgar-Modelle haben wir deshalb die Gruppe „Dampfgaren mit AEG“ ins Leben gerufen. Hier tauschen sich Leute mit den unterschiedlichsten Geräten aus und du findest viele Anregungen zum Thema Dampfgaren. Unter anderem wurde dort auch bereits ein Rezept zur Zubereitung von Joghurt, auch ohne spezielle Funktion, geteilt: https://www.facebook.com/groups/1526285564315461/permalink/1730918237185525/. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir dich dort als neues Mitglied begrüßen dürfen. Viele Grüße, dein AEG Team

    • Guten Tag! Ich mache Joghurt einmal die Woche auf Vorrat, Ich mische 1l Milch mit 200g Joghurt und fülle es in ein Weckglas. Egal ob Deckel mit Gummi oder normaler Metalldeckel. Auch ich habe die Joghurtfunktion nicht, Ich gebe die Gläser ins Wasserbad. Füllhöhe ist die Höhe in der Sie die Gläser mit Joghurt befüllt haben. Dann ab in den Ofen Vitaldampf 50 Grad 7-8 Stunden. Wenn Sie eine Milch nehmen die den Zusatz „länger frisch“ hat, dann wird es nicht stichfest, Vollmilch mit vollem Fettgehalt wird stichfest.

  2. Pingback: Joghurt selber machen: Einfach und gesünder | AEG – Geschmackssachen

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.