Interview: „Gesunde Gerichte können so lecker sein“

AEG Küche mit Sousvide und Induktionskochfeld

Gesunde Ernährung – ja! Aber lässt sie sich mit dem Alltag oder genussvollem Schlemmen verbinden? Wir fragen AEG Mitarbeiterin Sabrina Heid. Die Referentin für Herde, Backöfen und Kochfelder ist Expertin im Verquicken von gesunder Küche und leckeren Geschmackserlebnissen.

– Das Interview –

Sabrina, auf was kommt es Dir bei einer gesunden Ernährung an?

Ich ernähre mich ausgewogen, natürlich, saisonal und regional. Es muss nicht immer Bio sein, aber ich möchte auf jeden Fall wissen, wo meine Lebensmittel herkommen und was drin ist. Auf Fertigprodukte verzichte ich komplett, da Zusätze wie Glutamat den Körper belasten. Auch Soßen brauche ich nicht unbedingt.

Gemüse oder Fleisch ohne Soße klingt ein bisschen langweilig.

Ganz im Gegenteil: Der Eigengeschmack der Lebensmittel kommt so viel besser zur Geltung. Besonders wenn ich sie im Sous Vide Dampfgarer zubereite, denn beim Garen im Vakuumbeutel gehen keine Aromen verloren. Statt mit Soße peppe ich meine Gerichte mit Nüssen, Sesam, Kräutern oder Zitrone auf. Hähnchenbrust grille ich gemeinsam mit frischen Pflaumen oder einem Ast Cherrytomaten. Abwechslung bringt auch die Zubereitungsart: Mal grille ich Gemüse am Spieß, mal gare ich es bei Intervalldampf im Ofen oder püriere es mit dem Stabmixer. Gesunde Gerichte können so lecker sein.

Wie schaffst Du es, Dich am Arbeitsplatz gesund zu ernähren?

Ich nehme mir von zu Hause Obst und Joghurt mit. Am Vormittag trinke ich Buttermilch, die wirkt Wunder gegen Heißhungerattacken. Mittags esse ich oft Salat. Zum Mitnehmen eignen sich auch Gemüsesticks mit Quarkdipp. Ich muss mittags nicht unbedingt warm essen, umso fitter bin ich am Nachmittag.

Was machst Du, wenn am Abend wenig Zeit fürs Kochen ist?

Gesunde Gerichte sind nicht unbedingt zeitaufwendig. Im Induktionswok lässt sich Gemüse blitzschnell knackig anbraten. Mit dem Sous Vide Multi-Dampfgarer lassen sich Gerichte auch prima vorbereiten und bei Bedarf garen. Viel Zeit spart eine gute Planung und Lagerhaltung. Ich habe eine Grundausstattung an gesunden, schmackhaften Sachen im Schrank und bin so auf Stress und spontane Besuche vorbereitet.

Wie animierst Du Deine Schulungsteilnehmer zum Kochen?

Die Teilnehmer sind oft erstaunt, wie einfach viele Gerichte zuzubereiten sind. Wenn ich die Leute dann noch mit meinen Kostproben begeistern kann, ist der Grundstein für den Spaß am Kochen gelegt. Sie erkennen: Gerade mit den passenden Küchengeräten wie einem Induktionskochfeld oder einem Dampfgarer ist Kochen kein Hexenwerk. Man muss kein Profikoch sein, um eine Zabaione oder eine Mousse zuzubereiten.

Kochst Du auch privat so gern?

Ja, denn Kochen ist Abwechslung pur. Ich kann kreativ sein, immer Neues ausprobieren und entdecken. Natürlich weiß ich auch genau, was in meinen Gerichten drin ist und kann sicher sein, dass ich meinen persönlichen Geschmack treffe.

Welche Küchengeräte verwendest Du zu Hause?

Ich habe den Multi-Dampfgarer und ein Induktionskochfeld. Beide sind aus meinem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Den Multi-Dampfgarer nutze ich häufig um Sachen aufzuwärmen. Mit der Aufwärmfunktion schmeckt alles wie frisch gekocht.

Mit welchen Zutaten kochst Du im Frühling am liebsten?

Jetzt steht die Spargelzeit an. Also gibt es bei mir Spargel in allen Variationen. Ich verrate Euch gerne mein aktuelles Lieblingsrezept: buntes Spargel-Gratin mit Knusperhaube.

Hier geht´s zum Rezept von Sabrina Heid.

 

– Beiträge und Kommentare –

Kommentare

  1. Paul Goertz

    Vielen Dank für das Interview! Es weckt wieder einmal Interesse, lässt den geneigten Leser und Nutzer der erwähnten Geräte dann jedoch – wie bei AEG leider üblich – im Stich.
    Kostprobe gefällig? Die Verlinkungen im Artikel führen mal wieder nur zu den bereits längst bekannten Beschreibungen der Geräte. Doch wo bleiben die praktischen Unterstützungen?

    Wir haben vor ca. 1 1/2 Jahren den AEG ProCombi Multi-Dampfgarer gekauft. Bis heute bin ich enttäuscht darüber, dass es so gut wie keine Anleitungen hierzu gibt. Mit den Tabellen, die dem Gerät mit der so genannten ‚Gebrauchsanleitung‘ beigefügt war, ist es sicherlich nicht getan. Lösen Sie anhand dieser Unterlagen einfach nur mal die simple Frage, wie, mit welchem Programm und wie lange man Kartoffeln kochen sollte.

    Ein weiteres Beispiel bietet das obige Rezept:
    Der Spargel soll zunächst 15 Min. bei Vital-Dampf gegart werden. Temperaturangabe? Fehlanzeige! Und wie weit ist der Spargel dann? Wahrscheinlich reicht das alleine von der Dauer her nicht, sonst wären ja wohl nicht weitere 35 Minuten Intervall- Dampf bei 180° mit dem übrigen Gemüse notwendig.

    Also gare ich meinen Spargel weiterhin in Alufolie mit Butter, Salz und Zucker im herkömmlichen Backofen. Doch warum dann so eine Anschaffung?

    Überhaupt haben wir das Gerät wahrscheinlich mal wieder zu früh gekauft, denn in Newslettern und Foren ist aktuell schon nur noch von ‚Sous Vide‘ die Rede. Nirgendwo mal ein Hinweis, ob ich denn diese Art zu kochen auch mit meinem Gerät anwenden könnte, vielleicht nicht ganz so perfekt. Fleisch oder Gemüse lässt sich auch so vakuumieren, aber dann???

    Etwas Unterstützung hatte ich mir von dem neuen Sous Vide Kochbuch versprochen. Doch das liegt ja nur den neuen, vermutlich wieder teureren Geräten bei und ist ansonsten, auch über den Fachhandel, nicht zu bekommen.

    Vielleicht regen diese Zeilen ja dazu an, mal wieder etwas mehr Praxis zu vermitteln. Das war vor vielen Jahren mal eine Stärke der AEG, doch das waren noch andere Zeiten.

    Ich würde mich über eine Stellungnahme freuen!

    Freundliche Grüße

    Paul Goertz

    • Hallo Herr Goertz,

      wir freuen uns über Ihr Interesse – vielen Dank auch für Ihre Anmerkungen. Den Spargel im Rezept haben wir zunächst bei der Standard-Einstellung für Vitaldampf (also bei 96°C) gegart und anschließend mit dem restlichen Gemüse noch einmal für 35 Minuten. Dann war der Spargel für unseren Geschmack perfekt weich – wenn Sie ihn knackig lieber haben reicht natürlich auch eine kürzere Zeit. Wir haben oben im Rezept schon die Temperaturangabe ergänzt.

      Generell bekommen unsere Kunden sowohl beim Kauf des normalen Dampfgarers, als auch des Dampfgarers mit Sous Vide Funktion ein dazugehöriges Kochbuch von uns. Falls Sie beim Kauf Ihres Geräts keine Abrufkarte für das Kochbuch bekommen haben bzw. falls Sie noch kein Kochbuch von uns haben, geben Sie uns bitte kurz Bescheid welches Gerät Sie besitzen, dann senden wir Ihnen das entsprechende Kochbuch sehr gerne zu. Ihre Postanschrift können Sie uns dann z.B. per Nachrichtenfunktion über unsere Facebook Seite (http://on.fb.me/1nJ7cv9) zukommen lassen.

      Beste Grüße, Ihr AEG Team

  2. Barbara Richter

    Hallo,

    der Kommentar oben spricht mir aus der Seele. Ich habe vor ein paar Monaten einen ProCombo (BS9304701) gekauft. Ein Kochbuch bzw. eine Abrufkarte dafür bekam ich nicht. Über die AEG Seite habe ich mich registriert. Die App habe ich installiert, finde sie aber auch etwas dürftig.

    Ich bin mir sicher, dass das Gerät richtig viel kann. Aber wie kommt man dahinter?

    Gruß

    Barbara Richter

    • Hallo liebe Barbara,
      vielen Dank für deinen Hinweis, wir prüfen intern, ob mit deiner Registrierung alles geklappt hat. Denn das löst den Versand des Kochbuchs aus und bei SousVide-Geräten kommen noch weitere SousVide-Rezepte dazu. Zur Inspirationen zum Dampfgaren und für einen Austausch mit anderen Dampfgar-Besitzern besuche doch gerne unsere Facebook-Gruppe „Dampfgaren mit AEG“ unter http://bit.ly/2fLheiM – hier bekommst du zahlreiche Tipps und Anregungen 🙂 Viele Grüße, dein AEG-Team

      • Barbara Richter

        Vielen Dank, aber ich hatte zwischenzeitlich über Facebook Kontakt mit AEG und habe heute die Information erhalten, dass mir ein Kochbuch zugeschickt wird :-).

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.