Gefüllte Sardinen

 „Gefüllte Sardinen“

Gefüllte Sardinen für 4 Personen

Zutaten:
12 frische Sardinen à ca. 13 cm Länge
1 Knoblauchzehe
5 Schalotten
100 g Semmelbrösel
100 g Blattspinat
1 Hokkaido-Kürbis
½ Bund Petersilie
Pfeffer
50 g Pinienkerne
100 g Pecorino, gerieben
7 EL Olivenöl
Große Auflaufform


Vorbereitung:
1 Schalotte in feine Würfel schneiden, die restlichen 4 in Streifen. Die Knoblauchzehe zerdrücken, die Petersilie fein hacken und die Pinienkerne grob hacken. Den Blattspinat blanchieren, gut ausdrücken und fein hacken. Kürbis halbieren, entkernen und in dünne Scheiben von 2 mm Stärke schneiden. Die Sardinen mit einer Schere am Bauch aufschneiden, ausnehmen, abspülen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Fischköpfe und kleine Flossen, nicht die Schwanzflossen, abschneiden. An den Schnittstellen die Rückengräten mit Daumen und Zeigefinger anfassen, mit der anderen Hand die Sardinen festhalten. Dann die Rückengräten vorsichtig komplett herausziehen. Die Sardinen nun ausklappen, auf der Arbeitsfläche mit der Haut nach unten ausbreiten und ganz leicht salzen.

Zubereitung:
Eine große Auflaufform mit Olivenöl ausreiben und mit dünnen Kürbisscheiben und den Schalottenstreifen auslegen. Das Gemüse auf der Einschubebene 2 im Programm „INTERVALLDampf“ bei 180 °C für 15 Minuten garen. 3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen; Zwiebelwürfel und zerdrückte Knoblauchzehe darin anlaufen lassen. Petersilie, Pinienkerne und Semmelbrösel zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, unter Rühren anrösten und dann die Hitzezufuhr abstellen. Blattspinat und Pecorino mit dem Inhalt der Pfanne mischen. Die Füllung auf die ausgebreiteten Sardinen verteilen und die Sardinen zum Schwanzende hin vorsichtig aufrollen. Die Form aus dem Ofen nehmen, die Sardinenröllchen auf das Gemüse setzen und 5 Minuten im Ofen bei gleicher Einstellung weitergaren.

Empfehlung:
Hokkaido-Kürbis kann mit Schale verarbeitet werden, andere Kürbissorten wie Butternut oder Muscat sollen geschält werden.

Einstellungen:
180°C, INTERVALL-Dampf, Einschubhöhe 2, 250ml Flüssigkeit

Gesamtdauer ca. 5 Minuten
bzw.
Gesamtdauer ca. 15 Minuten

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.