Foodtrucks: Leckeres aus dem Lieferwagen

Img35457

Schwäbische Spezialitäten wie Maultaschen, Spätzle und Kartoffelsalat bei Erna & Co. in Stuttgart oder langsam gebratenes Schweinfleisch mit Ofengemüse und Kartoffelpüree von Swagman in Nürnberg: Was von deutschen Foodtrucks serviert wird, hat nichts mehr mit fettigen Imbissbuden zu tun, in denen triefende Hähnchen über die Theke gereicht werden. Die Foodtrucks auf Deutschlands Straßen sind kleine Gourmetkantinen. Sie schlagen ihr rollendes Restaurant jeden Tag an einem anderen Ort in der Stadt oder vor einem Firmengelände auf – und finden so zahlreiche hungrige Fans. Und wer noch auf der Suche nach dem guten Geschmack ist, kann den Standort der Foodtrucks ganz einfach über facebook und twitter herausfinden.

Der Trend für die rollenden Restaurants stammt aus den USA. Dort liefern die Foodtrucks in Metropolen wie Manhattan oder Los Angeles Leckeres aus dem Lieferwagen. Sogar der Zagat Survey, ein renommierter Restaurantführer in den USA, hat die Rubrik Foodtrucks aufgenommen. Auch auf deutschen Straßen werden die Foodtrucks immer beliebter – und sind eine leckere Alternative zum Einheitsbrei aus manchen Betriebskantinen. Das Besondere daran: Die Zutaten sind frisch, oft auch in Bio-Qualität oder von regionalen Anbietern und haben mit ungesundem Fast-Food nichts zu tun. Haben Sie auch schon Hunger bekommen? Schauen Sie doch mal bei diesen Foodtrucks in Ihrer Nähe vorbei:

Frankfurt:

Burrito Bande
Bei einem Bandenüberfall des Frankfurter Foodtrucks gibt es Leckeres aus der Rolle.

München:

Eat the street
Über offenem Feuer gebratene Burger und belgische Pommes bietet die mobile Burgerbraterei aus der bayerischen Hauptstadt.

Nürnberg:

Swagman
Slow roasted Hühnchen-, Schweine- oder Putenfleisch kommt bei Swagman auf den Teller. Dazu gibt’s Kartoffelstampf und Ofengemüse.

Stuttgart:

Das Laugenbekenntnis
Hot Dogs, Burger, Käsespieß: Was der schwäbische Foodtruck serviert, kann nur in einem Gewand daherkommen – im Laugenbrötchen.

Erna & Co
Der Stuttgarter Foodtruck bietet alles, was man auf der schwäbischen Speisekarte liebt: Maultaschen, Linsen mit Spätzle und Kartoffelsalat.

Köln:

Cookadoo
Quiches, Currys und Salate fliegen mit dem Cookadoo-Mobil durch die Rheinmetropole.

Hamburg:

The Big Balmy
Statt Fischbrötchen gibt es bei The Big Balmy in Hamburg feinstes Rindfleisch zwischen zwei Burgerhälften.

Berlin:

Die dollen Knollen
Reiberdatschi, Potato Latkes, Hash Browns, Levivot: Kartoffelpuffer sind unter vielen Namen bekannt. Bei der Puffermanufaktur gibt es sie ganz klassisch mit Apfelmus oder mit pikanten Toppings wie Rote Beete Crème.

lekka Berlin
Darf in Berlin natürlich nicht fehlen: Die Currywurst. Den Kultimbiss aus der Hauptstadt grillt lekka Berlin.

Mehr Informationen zu Food Trucks finden Sie hier.

– Beiträge und Kommentare –

Kommentare

  1. Der Swagman in Nürnberg ist super!
    Bis jetzt probierte: die Stulle und den Kartoffelstampf mit lecker Fleisch und super Gemüse. Und vor allem alles perfekt gewürzt! Die Nachtische sind dazu noch ein kulinarisches Highlight 🙂 Freu mich schon auf`s nächste Mal!

  2. Pingback: Vegane Food Trucks für die gesunde Mittagspause | AEG – Geschmackssachen

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.