Fasten für Geniesser

blog_Küchenhelfer_DG4_639_433

Der Fasching mit seinen vielen süßen Sünden ist vorbei. Ab Aschermittwoch wird gefastet! Die Fastenzeit ist immer auch ein Ansporn. Sie motiviert zu gesunder Ernährung, zum Verzicht, aber auch dazu, Neues zu probieren oder sich Zeit zu nehmen. Auf besondere Geschmackserlebnisse muss man trotz Fastenambitionen aber nicht verzichten. Eine Anleitung für gesunden Genuss mit der Sous Vide-Garmethode.

Inspiration: Gourmetküche aus dem Vakuumbeutel

Knallorangene Karotten, saftige Bohnen, zartes Fleisch – der Sous Vide Multidampfgarer befördert sowohl optisch als auch geschmacklich die Highlights von Lebensmitteln zutage. Denn die Garmethode mit den geringen Temperaturen erhält Farbe, Geschmack und Konsistenz oder intensiviert sie sogar. Beim Garen im eigenen Saft werden die Lebensmittel zudem weder trocken noch ausgelaugt. Im Vakuumbeutel gehen Nährstoffe und Vitamine nicht verloren, was zu einer vollwertigen und gesunden Ernährung beiträgt.
blog_Küchenhelfer_DG3_639_433

Verzicht: Voller Geschmack ohne Soße

Der Duft von Bratensoße erinnert an Fleisch, Hollandaise an Spargel, Dill-Sahne-Soße an Fisch – aber wie ist eigentlich der Eigengeschmack dieser Nahrungsmittel? Den kennt man oft gar nicht, denn allzu häufig wird das Geschmackserlebnis von Lebensmitteln in intensiven Soßen ertränkt. Der Grund: Fleisch, Fisch oder Gemüse ohne Soße schmecken trocken oder fad. Dabei ist es gar nicht so schwer, Grundnahrungsmitteln ihr volles Aroma zu entlocken. Der Weg zum puren Genuss führt über den Sous Vide Multidampfgarer. Im Vakuumbeutel ziehen Kräuter- und Gewürzaromen sowie Öle direkt in Fisch und Fleisch ein. So braucht man auch weniger Kräuter, Gewürze und Salz. Achtung: Vorsichtig würzen, denn Aromen entfalten sich unter Vakuum viel intensiver als beim normalen Kochen!

Leichtigkeit: Alles längst vorbereitet

Sous Vide Kochen, das heißt Geschmackserlebnisse aus der Profiküche ohne großen Aufwand. Die frischen Lebensmittel können unabhängig vom Kochzeitpunkt vakuumiert und eingefroren und später bei Bedarf aufgetischt werden. Die anschließende Zubereitung leckerer Gerichte im Sous Vide Multidampfgarer ist leicht und unkompliziert. Denn der optimale Garpunkt wird durch die konstante Temperatur nicht überschritten. Punktgenaue Zubereitung ist also nicht mehr abhängig von minutengenauer Zubereitung. Daher ist Sous Vide Kochen auch für Anfänger in der Küche geeignet. Und wenn nicht alle Familienmitglieder pünktlich am Tisch sitzen, schmeckt das Essen trotzdem immer frisch.
blog_Küchenhelfer_DG5_639_433

Zeit: Gesund ist, wer in Ruhe isst

Wenn sich Besuch ankündigt, ist vorher meistens Hektik und Stress an der Tagesordnung. Denn es muss noch geputzt, aufgeräumt, schön dekoriert, eingekauft und gekocht werden. Das perfekte Essen sollte etwas Besonderes sein und den Gästen ein Lob entlocken. Aber gleichzeitig müsste man es eigentlich schon vorher zubereiten. Denn man will die Zeit mit den Freunden schließlich genießen und nicht den ganzen Abend mit Kochen und Bewirten beschäftigt sein. Sous Vide macht es möglich, alles schon vorzubereiten, ehe die Gäste da sind. Am Ende bleibt ein intensives Geschmackserlebnis für alle – und eine gute Tat für die Gesundheit.

Hast Du Lust bekommen auf gesunde Kost mit Sous Vide? Probiere doch mal dieses herrliche Rezept aus!

 

Mehr Informationen zum Thema Sous Vide finden Sie hier, auf der offiziellen Homepage von AEG

Garnelensuppe Zutaten (für 4 Personen)
500 g Garnelen 8/12, ohne Kopf
400 ml Fischfond oder Hühnerbrühe
400 ml Gemüsefond
½ TL schwarze Pfefferkörner
500 g Champignons
4 Kaffir-Zitronenblätter
2 Stängel frisches Zitronengras
1 Stück (5 cm) frischer Galgant, ersatzweise frischer Ingwer
4 thailändische Chilischoten
4 Limetten
4 EL thailändische Fischsoße Nam Pla
2 TL Salz
1 Bund frischer Koriander
Fasten für Geniesser
  1. VORBEREITUNG

    Garnelen schälen und den Darm entfernen, das letzte Panzerglied an den Garnelen belassen. Chilischoten in feine Ringe schneiden und zusammen mit Pfefferkörnern und Salz im Mörser zu einer Paste verarbeiten. Korianderblätter zupfen, Champignons putzen und vierteln. Zitronengras in 6 cm große Stücke schneiden. Limetten auspressen. Galgant schälen und in feine Würfel schneiden. Alle Zutaten zusammen vakuumieren.

     

  2. ZUBEREITUNG

    Auf der Einschubebene 3 im Programm „Sous Vide“ bei 90 °C für 35 Minuten garen.

     

  3. ANRICHTEN

    Kaffir-Zitronenblätter und Zitronengras vor dem Anrichten entfernen.

    WISSENSWERTES

    Alle Zutaten sind im Asia-Shop erhältlich. Ein Teller Suppe ist wie ein Tag Urlaub am Indischen Ozean.

– Beiträge und Kommentare –

Kommentare

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.