Deftiges aus dem Alpenland

spätzli

Bloggerin Zorra von 1xumrühren bitte aka kochtopf begeisterte ja bereits im letzten Jahr die Gäste beim AEG Live-Cooking. Deutschlands namhafteste Foodbloggerin trat auch bei der diesjährigen IFA wieder zum Duell an. Unterstützung bekam sie von Melanie von Pimpimella. Gemeinsam kochten die beiden ein Gericht, das zu ihrer alpenländischen Herkunft passt: Chässpätzli mit Schwiinsfilet ond Calvado-Öpfu im Pfännli. Zu Deutsch: Käsespätzle mit Schweinefilet und in Calvados flambiertem Apfel, das Ganze angerichtet in der Pfanne. Dazu reichte das Bloggerteam den Juroren Stefan Marquard und Christian Mittermeier mitgebrachtes Bier aus dem Allgäu. Kein Wunder, dass die Stimmung bei den Starköchen hervorragend war und Zorra und Melanie auf ganzer Linie punkteten. Das Rezept zum Nachkochen gibt es hier, zum zweiten Siegeressen geht es hier.

Rezept: Chässpätzli mit Schwiinsfilet ond Calvado-Öpfu im Pfännli

Zutaten für 2 Personen
400 g Schweinefilet
1 Zwiebel
200 g Mehl
2 Eier
Salz, Pfeffer
Butter
120 g Käse, beispielsweise Emmentaler, Bergkäse und Weisslacker
milder Apfelessig
2 Apfelscheiben
Calvados
  1. Das Schweinefilet von allen Seiten anbraten, in Alufolie wickeln und für 15 Minuten bei 180 °C in den Backofen geben.

  2. Die Zwiebeln in Ringe schneiden. In viel Butter anbraten, bis sie braun werden. Kurz vor Ende der Bratzeit zuckern, damit sie karamellisieren.

  3. Mehl, Ei und eine Prise Salz verrühren. Nach und nach etwas Wasser zugeben, bis der Teig zäh vom Löffel fällt. Den Teig über einen Spätzlehobel, ein Spätzlesieb oder ein Spätzlebrett in einen Topf mit kochendem Wasser hobeln. Die Spätzle kurz aufkochen lassen, dann abschöpfen, in eine vorgewärmte Schüssel geben und mit geriebenem Käse bestreuen. Vor dem Anrichten pfeffern.

  4. Apfelscheiben in einer Pfanne anbraten und mit Calvados flambieren.

  5. In einem Pfännchen die Käsespätzle anrichten. Darüber die Zwiebeln geben und einen Schuss milden Apfelessig. Das Schweinefilet und den Calvados-Apfel darauf drapieren.

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.