Das war die IFA 2015: Klassische Gerichte reloaded

aeg_ifa_bloggerevent1_639_639

Auch auf der diesjährigen IFA in Berlin hat AEG wieder gemeinsam mit Food-Bloggern gekocht. Bei der Veranstaltung „Perfecting the Classics“ am Samstag, 5. September, sollten insgesamt zwölf Blogger vier verschiedene Klassiker der traditionellen Küche modern interpretieren. Unterstützung erhielten sie dabei von Profikoch Stefan Marquard. Im Vorfeld der IFA 2015 hatte jedes Team, das aus drei Bloggern bestand, eines der Gerichte zugeteilt bekommen, um neue Ideen für die Zubereitung zu entwickeln. Viele der Blogger fragten auch ihre Leser um Rat und erhielten so den ein oder anderen wertvollen Tipp.

aeg_ifa_bloggerevent5_639_433

Picture Credits: LAZOO

Krabbencocktail Rezept mit exotischer Note

In Team Eins kochten Amelie von „kunterbuntweissblau“, Claudia von „Dinner um Acht“ und Sia von „Sia’s Soulfood“ zusammen. Ihre Aufgabe: Dem Krabbencocktail das moderne Etwas verleihen. Die drei Bloggerinnen entschieden sich dazu, die klassische Basis aus Mayonnaise exotisch aufzufrischen und Garnelenbällchen anstatt Krabben zu servieren. So richteten sie die Bällchen auf Gurken-Papaya-Nudeln an, die sie anschließend mit einer Kokos-Yuzu-Chili-Mayonnaise garnierten.

Das war die IFA 2015: Klassische Gerichte reloaded

Picture Credits: LAZOO

„Forelle Müllerin Art“ meets Asia

Das zweite Team bestehend aus Annette von „culinarypixel“, Petra von „Der Mut Anderer“ und Simone von „S-Küche“ hatte die Aufgabe erhalten, das Gericht „Forelle Müllerin“ zu entstauben. Auch dieses Team ließ sich von der asiatischen Küche inspirieren. In der Regel wird die Forelle vor dem Braten mit Mehl eingerieben. Außerdem schlägt das klassische Rezept vor, den Fisch mit Zitrone, Petersilie und Kartoffeln zu servieren. Die Bloggerinnen panierten die Forelle mit einer selbst kreierten Pecan-Panko-Mandel-Tempuramehl-Mischung. Anstatt Kartoffeln gab’s ein Püree von der Süßkartoffel.

aeg_ifa_bloggerevent4_639_433

Picture Credits: LAZOO

Jägerschnitzel 2.0: Champignons adé, Waldpilze olé

Team Drei sollte sich eine Neuauflage des Jägerschnitzels überlegen. Pilze gehören zum diesem Klassiker unbedingt dazu, aber für die moderne Version sollten es keine Champignons sein. Da waren sich Alexander von „Natürlich Lecker“, Zorra von „Kochtopf“ und Yvonne von „Experimente aus meiner Küche“ einig und veredelten ihr Gericht mit feinen Pilzen der Saison. Ein weiterer Clou: Getrocknete Tomaten, die der Sauce eine mediterrane Note verliehen. Als Beilage entschied sich das Team für selbstgemachte Nudeln.

aeg_ifa_bloggerevent3_639_433

Picture Credits: LAZOO

Beschwipstes Dessert á la Schwarzwälder Kirsch

Das vierte Team im Bunde kümmerte sich um den Nachtisch. Liv von „Thank you for Eating“, Petra von „Holla die Kochfee“ und Sibel von „Insane in the Kitchen“ interpretierten die Schwarzwälder Kirschtorte neu. Sie tischten ein Dessert bestehend aus Kirschsorbet, einem Brownie und Mascarpone-Creme garniert mit beschwipsten Kirschen auf.

aeg_ifa_bloggerevent1_639_433

Picture Credits: LAZOO

Gemeinsam wurden im Anschluss an das Kochen die Gerichte probiert, diskutiert und ausgiebig gelobt. Damit niemand vor lauter Kochstress hungrig nach Hause gehen musste, zeigte Stefan Marquard gemeinsam mit seinem Team am Ende noch sein Können und servierte unter anderem Steak, das mit Sepia-Tinte tätowiert wurde.

aeg_ifa_bloggerevent6_639_433

Picture Credits: LAZOO

Wer jetzt Lust bekommen hat, die Klassiker einmal selbst im neuen Gewand nachzukochen, findet die tollen Rezepte und viele weitere Ideen zum Verfeinern der Klassiker auf den Blogs unserer Teilnehmer.

Krabbencocktail mal anders: Sia’s Soulfood verfeinert den Klassiker ein kleines bisschen, während Kunterbuntweissblau die typische Cocktailsauce einfach selbst zubereitet. Bei Dinner um 8 gibt es das finale #AEGClassics Rezept der drei.

Worum es eigentlich genau bei der Forelle „Müllerin Art“ geht und woher der Name kommt, erklärt culinarypixel.

Experimente aus meiner Küche aus dem Team Jägerschnitzel stand unter anderem vor dem Problem, dass sie eigentlich gar keine Pilze mag.

Insane in the kitchen hat bei einer Neuinterpretation der Schwarzwälder Kirschtorte direkt an eine Tiramisu gedacht und Thank you for eating hat vorab leckere Schwarzwälder Kirsch Windbeutel gezaubert. Das Rezept, für das die drei sich vor Ort entschieden haben findet ihr bei Holla die Kochfee.

Wer einen Eindruck von dem Event bekommen möchte, schaut am besten auf Twitter oder Instagram vorbei. Denn unter #AEGClassics haben die Blogger fleißig berichtet.

– Beiträge und Kommentare –

Kommentare

    • Liebe Liv, wie schön, dass du dabei warst und vor allem auch, dass es dir gefallen hat! Wir sehen uns hoffentlich ganz bald wieder.

  1. Pingback: Forelle Müllerin entstaubt - Der Mut Anderer.de - Der Mut Anderer.de

  2. Pingback: Mit Stefan Marquard und AEG auf der IFA - Der Mut Anderer.de - Der Mut Anderer.de

  3. Pingback: IFA 2015 – Rückblick oder so wird die Zukunft | 1x umrühren bitte aka kochtopf

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.