Beef Jerkys für Selbermacher

aeg_kolumne_cm_doerren4_639_433

Es muss nicht immer Springbock sein, wenn es Foodie Christian Mittermeier nach Dörrfleisch gelüstet. Eine Leidenschaft, die er von seinen Afrikareisen mitgebracht hat. Daheim ersetzt er das oftmals zähe Wildfleisch aber gerne durch zartes Rind.

Zutaten (4 Portionen)
3 Rinderrouladen, hauchdünn geschnitten
200ml Sojasauce
100ml Ketjap Manis
2 TL Salz
4 Knoblauchzehen, fein gerieben
2 EL Ketchup
2 TL Bunter Pfeffer, geschrotet
1 TL Brauner Zucker
  1. Die Rouladen in etwa 3 cm breite Streifen schneiden. Für die Marinade alle Zutaten miteinander verrühren und zusammen mit dem Fleisch vakuumieren und über Nacht marinieren.

  2. Das tiefe Ofenblech auf der Einschubebene 1 in den Ofen geben, damit er nicht durch heruntertropfende Marinade verschmutzt wird. Die Fleischstreifen aus der Marinade nehmen und dicht nebeneinander auf dem Rost verteilen. Man kann auch zwei Roste verwenden, wenn einer nicht reicht.

  3. Roste in den AEG SteamPro Kombigarer http://www.aeg.de/kitchen/cooking/ovens/steam-oven/bse892230m/ schieben und Fleischstreifen trocknen.

    Einstellungen: Einschubebene 3 // Programm „Dörren“ // 50°C // 480 Minuten

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.