BAUERNENTE GEFÜLLT

Bauernente gefüllt

Bauernente gefüllt für 4 Personen

Zutaten:
1 Bauernente mit Innereien, ca. 2 – 2,5 kg
150 ml Geflügelbrühe
2 EL Schmalz (Ente oder Gans)
3 Gemüsezwiebeln
6 Stück altbackene Brötchen
1 kleiner Bund Petersilie
2 Eigelb
100 ml Milch
2 kleine Boskop-Äpfel
100 g Butter
je 2 Zweige Rosmarin, Thymian
Salz, Pfeffer, Muskat
Auflaufform 35 x 30 cm


Vorbereitung:
Die Ente auspacken, Innereien herausnehmen, abwaschen
und trocken tupfen. Die Flügel im ersten Gelenk abtrennen
und in die Auflaufform geben. Bürzel abschneiden und entsorgen.
Die Ente von innen und außen kräftig mit Salz und
Pfeffer würzen.
Die altbackenen Brötchen in Würfel schneiden und in eine
Schüssel geben. Zwiebeln schälen, davon 2 in grobe Stücke
und 1 in feine Würfel schneiden. Die groben Stücke zusammen
mit dem Schmalz und dem Geflügelfond in die Auflaufform
geben.
Die feinen Würfel in der Butter anschwitzen, die Milch dazugeben,
aufkochen, abschmecken und über die Brötchen zum
Einweichen gießen.
Äpfel mit Schale in feine Würfel schneiden, Petersilie fein hacken
und beides zur Semmelmasse geben. Die Innereien auspacken,
Leber, Herz und Magen klein würfeln und ebenfalls in die
Semmelmasse geben. Den Hals zusammen mit Rosmarin
und Thymian in die Auflaufform geben. Eigelbe in die Masse
einarbeiten, nachschmecken und die Ente damit füllen und
entweder zubinden oder mit 2 Rouladennadeln die Öffnung
der Enten verschließen.
Die gefüllte Ente abwiegen und mit der Brust nach unten in
die Auflaufform legen.

Zubereitung:
Am AutoSense das Symbol „Braten“ auswählen, dann die
Kategorien „Geflügel/Fisch; Ente, ganz“. Dem Hinweis im
Display folgend nun die Auflaufform auf den Rost in Einschubebene
1 stellen und mit „OK“ das Automatik-Programm
starten. Bei der Gewichtsangabe das Gewicht der Ente mit Füllung eingeben.

AutoSense Einstellung:
Geflügel/Fisch; Ente, ganz

Gesamtdauer ca. 130 Minuten

Vorbereitung ca. 30 Minuten

Garen / Backen ca. 100 Minuten

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.