Banoffee for free

Cupcakes mit Herzchen, Kuchen in Herzform oder Liebeskrapfen: Am Valentinstag färbt sich die Welt rosarot. Doch statt Herzchenkuchen hat Erika Kraus am Ehrentag des Heiligen Valentins den Banoffee Pie vom Foodblog Valentinas Kochbuch gebacken. Denn der Blog liefert nicht nur das tolle Rezept sondern feiert heute außerdem Valentins-Namenstag. Vielen Dank für die Inspiration, Valentinas Kochbuch und herzlichen Glückwunsch!

Kondensmilch, Bananen, Sahne – was in den Banoffee Pie gehört, ist an sich nicht außergewöhnlich oder raffiniert. Doch gerade das ist es, was Erika an dem Kuchen reizte: aus an sich alltäglichen Zutaten eine erstaunliche Geschmackskomposition kreieren, die mit ziemlicher Sicherheit auch gelingt. Ihr Konzept ging auf. „Der Banoffee Pie hat voll eingeschlagen, anscheinend trifft er viele Geschmacksnerven“, sagte Erika.

Tipps für die Zubereitung

Die Zubereitung des Banoffee Pie ist einfach, dennoch sollte man einiges beachten, damit die vier so unterschiedlichen Schichten toll harmonieren.

Erste Schicht: der Boden. Statt dem im Rezept beschriebenen Mürbteig verwendete Erika – entsprechend des Tipps eines Users – zerkrümelte Haferkekse. Diese tränkte sie mit Espresso und Butter. Der Boden muss komplett feucht, darf aber nicht durchnässt sein, denn der Kuchen wird sonst schnell zu wässrig.

Zweite Schicht: die gesüßte Kondensmilch. Achtung: Diese muss vorher in der Dose für drei Stunden im Wasserbad köcheln. „Der Aufwand lohnt sich. Denn beim Öffnen strömt einem der zarte, nicht zu süße Duft des Karamells entgegen“, schwärmte Erika. Valentinas Kochbuch empfiehlt, gleich mehrere Dosen süße Kondensmilch vorzukochen und aufzubewahren, dann geht es mit der Zubereitung noch schneller.

Dritte Schicht: die Bananen. Im Gegensatz zu vielen Rezepten, bei denen weiche Bananen im Rührteig zerdrückt werden, sollten die Bananen für den Banoffee Pie nicht zu weich sein.

Vierte Schicht: die Mascarponesahne. Mit Sahnesteif wird der harmonische Gaumenschmaus auch zum Augenschmaus.

Zum Nachbacken

Für Banoffee-Fans gibt es hier das Rezept zum Nachbacken!

Valentinas Kochbuch hat den Banoffee Pie übrigens aus dem Buch „Winter. Home Made“, das auch Foodbloggerin Juliane auf Schöner Tag noch weiterempfiehlt.

 Mood Food: Nach dem Sport

Am Sonntagnachmittag ausgiebig Sport treiben und es sich dann mit einem Stück Banoffee Pie am Kaffeetisch bequem machen. Bei diesem Kuchengenuss fühlt man sich gleich in einen Coffee Shop versetzt! Übrigens: Obwohl der Banoffee Pie schnell gemacht ist, ist er nichts für überraschenden Besuch. Denn am besten schmeckt er, wenn er zwei Tage durchgezogen hat.

AEG testet Euer Wunschrezept

Sicher fragt Ihr Euch bei manchen Rezepten: Klingt interessant, aber schmeckt das denn wirklich? Und bekomme ich das überhaupt hin? Wenn Ihr schon lange mal ein Rezept ausprobieren wolltet, dieses aber zuerst lieber einem Vortester überlasst, dann postet Euer Wunschrezept einfach als Kommentar. Die AEG Mitarbeiter probieren es für Euch!

– Beiträge und Kommentare –

Kommentare

Kommentar verfassen*

* Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen AEG-Blog Geschmackssachen.